10 goldene Regeln vor dem Kauf von Alpakas

1. Definieren Sie ihr Ziel

Möchte ich Alpakas für Freizeit, Trekking oder Therapie?

Möchte ich züchten?

 

2.Sehen Sie sich vor dem Kauf mehrere Farmen an. Wie werden die Tiere gehalten?  

Besuchen Sie vorab Showveranstaltungen, nutzen Sie die Gelegenheit auf Show´s und sprechen Sie die Züchter an. Lesen Sie so viel wie möglich über die Haltung von Alpakas.

 

3.Vorsicht beim Kauf von Alpakas aus Zoo´s oder Tierparks. Diese Tiere werden oft in Streichelzoo´s gehalten und die Besucher können die Tiere aus der Hand füttern.

Die Gefahr ein fehlgeprägtes Tier (Berserker) zu erwerben ist groß.

 

4.Kaufen Sie keine Tiere nur wegen des günstigen Preises, sondern achten Sie auf gesunde Tiere. Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie einen erfahrenen Alpakahalter ob er Sie unterstützen kann.

Achten Sie auf Abstammungsnachweise, ob die Tiere in einem Register registriert sind und bei Zuchttieren, ob diese DNA typisiert sind.

 

5.Kaufen Sie kein Pärchen!!! (Hengst und Stute zusammen)

Alpakas sind Herdentiere, eine tiergerechte Haltung in Gruppen von mindestens 3 Tieren ist optimal.

 

6.Besuchen Sie vor dem Kauf einen Einsteigerkurs und machen Sie sich mit der Tierart vertraut.

 

7.Erfüllt Ihre Weide die Mindestanforderung von 1000 Quadratmetern für die ersten beiden Tiere und für jedes weitere Tier 100 Quadratmeter zusätzlich?

 

8.Verfügen Sie über einen Stall, Weidezelt oder einen Weideunterstand der vor Sonne, Regen, Wind und Schnee schützt?

Hier gelten die Mindestanforderungen 4 Quadratmeter für 2 Tiere, für jedes weitere Tier 1 Quadratmeter mehr.

 

9.Kümmern Sie sich vor dem Kauf der Tiere um einen Tierarzt der Erfahrung mit Alpakas hat oder bereit ist, sich mit Alpakas zu beschäftigen.

 

10. Laufende Kosten

Die laufenden Kosten für die Haltung von Alpakas sind im Vergleich zur Pferdehaltung gering und belaufen sich ca. auf 2,- € pro Tag und Tier.

Trotzdem sollten Sie sich vorher Gedanken machen, ob Sie im Falle von Krankheit des Tieres die anfallenden Tierarztkosten tragen können. 

Wenn man sich für die Zucht von Alpakas entscheidet, sind die Kosten deutlich höher anzusetzen. Dies beginnt mit dem Kauf einer Bedeckung, wenn man keinen eigenen Deckhengst besitzt und mit Trächtigkeitsuntersuchungen wie z.B. Progesterontest durch den Tierarzt.